So streichen Sie mit einer Farbrolle wie ein Maler-Profi

Streifen, Tropfen und Rollenlinien – nichts ist frustrierender als sie auf der frisch gestrichenen Wand zu erblicken! Sie sind die verräterischen Zeichen dafür, dass eine Rolle falsch benutzt wurde. Haben Sie sich jemals darüber gewundert, wie die Profis diese wunderschönen, glatten Oberflächen erreichen? Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie man Farbe wie ein Profi abrollt!

Das richtige Werkzeug für den Anstrich

Wir können nicht genug betonen, wie wichtig es ist, mit qualitativ hochwertigem Werkzeug zu arbeiten. Um Farbe abzurollen, brauchen Sie:

  • 20-Liter Eimer und Abstreifgitter oder Farbschale
  • Halter für die Farbrolle
  • Farbwalze
  • Verlängerungsgriff

Geraten Sie nicht in Versuchung, das Farbrollerset im Sonderangebot in Ihrer örtlichen Eisenwarenhandlung zu erwerben. Es scheint zwar auf den ersten Blick wie ein gutes Angebot, aber es wird Ihnen weitaus besser ergehen, wenn Sie ein wenig mehr in qualitativ hochwertiges Material investieren. Um eine glatte Oberfläche zu erhalten, kaufen Sie einen Farbwalze mit kürzerer Flor (12 bis 14 mm). Suchen Sie nach einem Roller, der nicht haart und einen Plastikkern besitzt, keinen Kartonkern, der Farbe aufsaugt und nach ein oder zwei Gebräuchen bricht.

Rollen Sie die Farbe auf Ihren Wänden ab

Selbst wenn Sie einen nicht haarenden Roller gekauft haben, beseitigen Sie alle losen Fasern vom Roller, bevor Sie diesen benutzen. Sie können dies tun, indem Sie mit einem Klebeband auf dem Roller tupfen, um lose Fasern herauszuziehen. Nachdem die Walze flusenfrei ist, können Sie mit dem Streichen beginnen.

Rollen Sie die Walze in der Farbe im Eimer oder auf der Farbschale mehrere Male, bis die Walze vollständig bedeckt ist. Ein korrekt beladener Roller sollte ebenmäßig mit Farbe bedeckt sein. Er sollte weder tropfen, noch viel Muskelkraft erfordern, um die Farbe an der Wand abzurollen. Arbeiten Sie in einem “W” Muster und rollen Sie die Farbe auf der Wand in etwa ein Meter langen Streifen ab. Verändern Sie das Muster, um die unbemalten Stellen auszufüllen, und lassen Sie dabei die Ränder der voher bemalten Stelle leicht überlappen. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis die Wand bedeckt ist.

Zusätzliche Tipps

  • Falls Ihr Projekt mehr als nur einen Eimer desselben Farbtons benötigt, mischen Sie die verbleibende Farbe des ersten Eimers in den zweiten, damit der Farbton konsistent bleibt.
  • Halten Sie immer ein feuchtes Tuch parat, damit Sie schnell Verschüttungen oder Spritzer aufwischen können.
  • Beginnen Sie oben und arbeiten Sie nach unten.
  • Vermeiden Sie es, die Walze zu drücken, während Sie streichen. Wenn Sie die Walze fest gegen die Wand drücken, führt das zu Furchen an den Rändern der Rollerlinien. Wenn Sie bemerken, dass Sie fester auf den Roller drücken, um die Farbe an der Wand abzurollen, ist es an der Zeit, den Roller neu aufzuladen.

Hoffentlich helfen diese Tipps Ihnen, eine perfekte Oberfläche beim nächsten Anstrich zu erzielen, doch sollten Sie Hilfe brauchen, ist ein geeigneter Malerbetrieb in Solingen direkt in Ihrer Nähe!